Walter Willmann Metallverarbeitung

externe Maschinenkapazitäten in der Metallverarbeitung nutzen

Freien Maschinenkapazitäten liegen bei 100 % und die Produktion steht still. Maschinenkapazität Status Rot
Maschinenkapazität Status Rot

Freien Maschinenkapazitäten liegen bei 100 % und die Produktion steht still. Die Corona-Krise trifft kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) besonders hart. Wobei die Verwaltung die Möglichkeit hat, in Homeoffice zu gehen. Haben Sie schon einmal versucht Ihre Produktionsmaschine ins Wohnzimmer zu stellen? Ganz abgesehen, dass Ihre Nachbarn dagegen Sturm laufen, wenn diese keinen Strom mehr haben.

Wie kann in Zukunft flexibel auf solche Krise reagiert werden?

Firmen können nicht produzieren, weil die Teile fehlen

Unternehmen, die bisher weite Teile ihrer Produktion in andere Länder verlegt hatten, haben die Schwierigkeiten Ihre Produkte beziehungsweise die Teilprodukte wieder an den Hauptstandort zu bekommen. Ganze Produktionsprozesse sind dadurch zum Stillstand gekommen. Folge dessen mussten einige Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden.

Teile der Produktion nach Deutschland verlagern

Eine Möglichkeit ist, ein Teile der Produktion wieder nach Deutschland zu verlagern. Für die Unternehmen bedeutet es, in neue Produktionsstätte mit den entsprechenden Maschinenparks zu investieren. Bis die Produktion von der Planung bis zur Fertigstellung starten kann, vergehen einige Monate Zeit.

Sind Sie in der Lage, dieses Projekt finanziell und die Zeit bis zum Start zu überbrücken?

Bei einem Waldlauf die Sinneszellen sensibilisieren mit neuen Eindrücken durch unterschiedliche Geräusche und Düfte. Aus neue Gedankenimpulse entstehen kreative Ideen und bilden sich aus zu Netzknoten.

Neue Netzwerke bilden in Germany

Die Corona Krise ist auch die Zeit der Entschleunigung. Wie bei einem Waldlauf die Sinneszellen sensibilisieren mit neuen Eindrücken durch unterschiedliche Geräusche und Düfte.
Aus neue Gedankenimpulse entstehen kreative Ideen und bilden sich aus zu Netzknoten. Diese verbinden sich zu einem neuen Netzwerk. Frei werdende Kapazitäten bündeln für die gemeinsame Entwicklung neuer Produktionsabläufe.

Wie ein gut sitzender Turnschuh harte Belastungen abfedern

Wie ein gut sitzender Turnschuh harte Belastungen abfedern

Die Corona Krise hat uns gezeigt, dass nicht alles planbar ist.
Wie ausgetretene Turnschuhe liegen jetzt die bestehenden Konzepte in der Ecke und haben keine Gültigkeit mehr. Neue Wege sind holprig und steinig. Eine flexible Außensohle vom Turnschuh federt die Belastung ab. Dies sorgt für einen festen Bodenkontakt, um stabil zu bleiben.

Eine stabile Sohle - Zugriff auf freie, externe Maschinenkapazitäten

Die Idee des Kapazitäten-Sharing ist geboren.

Die Idee des Kapazitäten-Sharing ist geboren.

In den Firmen gibt es immer wieder Stillstand-Zeiten in denen die Maschinen in der Produktion nicht genutzt werden.
Wie wäre es diese Maschinen besser auszulasten, wenn diese geteilt werden?

Maschinenkapazitäten-Sharing eine günstige Alternative

Maschinenkapazitäten-Sharing eine günstige Alternative

In einem unternehmensübergreifenden Netzwerk, können freie Maschinenkapazitäten mit anderen Unternehmen geteilt werden. Durch das B2B Sharing wird für die beteiligten Firmen die Produktion effizienter und können dadurch schneller arbeiten.
Die Lieferanten profitieren von einer gleichbleibenden Auslastung ihrer Produktionskapazitäten und haben zusätzliche Erträge.

Die Auftraggeber sparen einerseits teure Anschaffungen von Maschinen und die Einstellung von Facharbeitern. Folglich werden Ressourcen geschont. Dies reduziert auch den ökologischen Fußabdruck.

Gehen wir gemeinsam diese neue Wege. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass Sie Ihren Produktionsablauf wieder auf die Beine stellen.

Gehen wir gemeinsam diese neue Wege

Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass Sie Ihren Produktionsablauf wieder auf die Beine stellen.

Hande schütteln neue Wege gehen

Wir helfen Ihnen!

Nutzen Sie unsere freien Maschinenkapazitäten.
Wir bringen Ihre Produktion wieder zum Laufen.
Jetzt einfach Kontaktformular ausfüllen.

Nach oben scrollen